Schlagwort-Archive: retropitch

Der DWB-Retropitch

Ja, ok, das ist grad pure Werbeavantgarde, aber ich versuch es mal zu erklären ;)

Also:

Nicht wir verkaufen den Kunden Anzeigen sondern die Kunden pitchen uns an und den Preis bestimmt der Kunde und ihn regelt ein „crowdsourced Rabattsystem“ mit.

So geht retropitchen:

* Kunde schreibt Mail an uns mit Betreff ‚Retropitch – FIRMENNAME_DES_KUNDEN‘ (Das gilt dann als ‚Auftrag‘.) Unsere Mailadressen stehen im Impressum ;)

Inhalt der Mail
* Für wen sollen wir werben?
* Wie? (Welches Format Format, welche Dauer)
* Was ist das Gebot? (Geld, Ware, Goodie, whatever)

Dann weiter:

* Dumpinggebote oder langqweilige Sachen schiessen wir dann gleich weg (also 1 EUR oder halt öde Produkte oder Ideen oder so)
* jeweils 6 Gebote werden in 1 Artikel gebloggt
* User stimmen ab durch Kommentieren, wer 30, 20, 10% Rabatt kriegen soll (also: einfch den Namen des Auftraggebers kommentieren = 1 Stimme)
* Platz 1, 2, 3 kriegen 30, 20, 10% Rabatt
* Wir posten das Ergebnis (das gilt als Auftragssannahme)

(Wenn jemand Ware gegen Leistung tauschen will, kann man natürlich schlecht was machen, prozentemäßig, wir denken uns dann einfach eine zusätzliche Leistung aus, OK?)

Wir hoffen natürlich darauf, dass unsere Leserinnen und Leser Werbeobjekte und Werbeformen wählen, die amüsant und interessant sind ;)
Also: Pitcht uns einen!