Die heiße Schlacht am kaltem Buffet und das Kontrollarmband

Kontrollarmband Securticket

Warum gehen Leute zu Messen? Genau. Wegen der Kugelschreiber, USB-Sticks und wegen dem Buffet. Schließlich müssen sie unterm Jahr immer die Plörre aus der Kantine essen und acht Euro für einen USB-Stick ohne Firmenaufdruck sind einfach zu teuer.

Und was ist das Ziel von Firmen bei Messen? Genau: dass nur die Leute an ihrem Catering genesen, die nach dem Buffet auch brav ihren Kaiser-Willhelm ins Auftragsbuch machen. Gilt natürlich auch für die USB-Sticks. Kugelschreiber hat eh jeder zu viele.

Jedenfalls haben die zuerst mit Injektionen von radioaktivem Material experimentiert. Nur wer richtig tickte beim Geigerzähler kriegte Kaviar am Buffet. War aber dann nicht so das. Die uneingeladenen Gäste jedenfalls belagerten das Buffet so sehr dass die netten Catering-Hostessen nicht mal zum Nachlegen durchkamen.


Jetzt sind sie auf den Trick mit dem Kontrollarmband fürs Buffet gekommen. In grün mit rosa Firmenaufdruck. Das zieht sich dann nur einer an, der wirklich die Firma gut findet und nachher auch unterschreibt. Und alle anderen Firmen wissen: Hey, der hat das Kontrollarmband von der Konkurrenz und hat schon deren lecker Catering-Lachsbrötchen vernichtet, da können wir uns unseren Kugelschreiber sparen.


So ein Kontrollarmband ist auch gut um bei Parties zu sortieren: Wer über 16 oder 18 ist wird entsprechend eingefärbt und jede/r erkennt dann am Armband… nein, nicht was ihr denkt, ob der mit dem blauen Kontrollarmband Bier und der mit dem roten Kontrollarmband auch Schnaps kriegen darf. Und dass es die Kumpels für einen holen geht dann nicht. “Grün-weißes Band und Caipi? Neeeneee, Security? Bitte gleich eingreifen.” Die Erziehungsberechtigten danken es dann. Und sehe morgens auch nach zwei Mal duschen am Kontrollarmband auch noch, wo Sohn oder Tochter des Hauses am Vorabend waren.

Und sogar im Urlaub. Wenn man sich nach der durchzechten Nacht der eigenen Zimmernummer nicht entsinnen kann, und auch nicht nachsehen konnte weil man ja in einem anderen Zimmer aufgewacht ist, das Kontrollarmband sorgt dafür, dass man in ans Frühstücks-Buffet Frühstücksraum vorgelassen wird sich mit ein paar Osaft und etwas Toast vorsichtig wieder pooltauglich frühstücken und im Liegestuhl restausnüchtern kann. Und das Kontrollarmband übersteht sogar wilde Disconächte und viele Runden im Pool und so manches andere von dem der Gentleman allein schon deswegen schweigt weil er sich nicht mehr entsinnen kann.

 

Schokolade geht immer-Schokorlosung

Tja, wier verlosen hier icht ur Kram sondern machen auch bei der Schokoverlosung von ‚Schokolade geht immer‘ mit.

Deswegen:

Mein EM-Schokolade ist die ‚Pirilade‘. Irgendwann hab ich mitbekommen, dass es Schokolade mit Choili gibt und da ich auch sonst ein ’scharfer‘ bin (bei mir kommt ein Pfeffer-Chili-Mix gemahlen an fast jedes Essen — außer Eisbecher) hab ich das ausprobiert. ich hielt das fü nen Modegag. Aber dann las ich in einer KINDERzeitschrift, dass die alten Azteken oder Majas (ich verwechsle die *immer*) schon Chili in ihren Schokotrunk gemischt haben. Das war für die so ein *duck* Viagra-Ersatz (ich hoffe der Spamschutz dieses Blogs funktioniert ;) ).

Jedenfalls deswegen: Pirilade. Und hier das Link zum Lecker-Ding:

Pirilade – Scharfe Schokolade aus Portugal EM-Genuss : Schokolade geht immer

Hm, Trackbacken soll man aber die Schokoblogegr publizieren keine TB-Url, mal sehen ib die WP-Automatik den Pingback macht. Jan, Adresse hast du ;)