Remix your MaxiKing

1. November 2008 | By jovelstefan | Filed in: Allgemein.

[Trigami-Review]

Als Trigami mir ein Review des MaxiKing-Remix-Promo-Dingens angeboten hat, war ich freudig erregt und äußerst amüsiert. Ich bin obligatorischer Hasser aller TV-Spots aus dem Hause Ferrero, von den unsäglichen Pingui-nen über diese grauselige Küsschen-Spots bis zu den dramatisch schlimmen kinder friends. Der MaxiKing-Spot fiel dabei ein bisschen aus dem Rahmen, nicht weil er ausnahmsweise mal ganz OK ist, sondern weil er so trashig ist, dass es schon wieder gut ist. Diese Möchtegern-Hiphop-Nummer, mein Gott. Aber der Song bleibt tatsächlich im Ohr: „MaxiiKingggg!“ Mit meiner Schwestern habe ich mich so sehr darüber amüsiert, dass ich von ihr sogar eine Gute-Laune-MMS mit dem Song zugeschickt bekam.

Aber zum eigentlichen Thema: Diesen Song inklusive Video kann jetzt jeder remixen. Dafür wurde eine Flash-Anwendung gebaut, in der hundert Tonspuren, Audio- und Videoschnipsel per Drag and Drop in einen Audio-Mixer gezogen und beliebig arrangiert werden können :

Maxiking

Das funktioniert erstaunlich gut und macht sogar erstaunlich Laune (was wiederum an dem Song liegt, ich kann mir wenige andere Werbe-Songs vorstellen, bei denen das so viel Spaß machen würde). Das fertige Produkt seiner Kreativität kann man dann speichern und veröffentlichen und natürlich auch irgendwas gewinnen (ne Reise nach Miami, Ghettoblaster und T-Shirts, toll!), dazu natürlich auch eine Bewertungsfunktion, mit der man andere Kompositionen mit Güte-Sternchen ausstatten kann. Preise und Bewertung sind aber nicht der treibende Motivationsfaktor, das Rumstöbern in den verschiedenen Audio-Schnipslen macht einfach Lenz. Verschiedene Instrument- und Stilrichtungsvariationen werden angeboten und die Acid Wave-Effekte zu den Mexican Fiesta Hörnern zu kombinieren… Läuft… Nicht zu vergessen die diversen Sprechgesangstückchen, die alle für sich genommen schon mindest drei Emmys verdient hätten.

Natürlich haben die Werber (verantwortlich: gosub communications) auch wieder was flasch gemacht: Man kann nicht zwischenspeichern und man bekommt das Video nicht aus der Seite raus. Irgendwo embedden ist also nicht, so funktioniert das nicht mit viral und so. Klar, ne dusselige eCard kann man verschicken, naja. Den Link kann ich ja trotzdem mal hierreinschieben, damit ihr euch meinen megacoolen Remix auch anhören könnt.

Also: Ruhig mal ausprobieren, ist echt kurzweilig: Maxi King Remix Dingensbummens


Tags: , , , , ,

One comment on “Remix your MaxiKing

  1. Irgendwie taucht dieser Wettbewerb jedes Jahr aufs neue auf, ich kann mich noch gut erinnern, dass Patrice von mtv ihn letztes Jahr schon angekündigt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.